Montag, Dezember 18, 2017

Besuch in Marck im Mai

minimieren

Am Montag, dem 19.5.2014, brach eine kleine Gruppe von Schülerinnen und Schülern der 7. und der 8. Klassen nach Marck auf zu einem Gegenbesuch in den Familien der französischen Austauschschüler.

ProjektunterrichtAm Dienstag konnten die Schüler bei einer Besichtigung der Schule und durch Teilnahme am Unterricht einen Einblick gewinnen in das französische Schulsystem. Nach einem gemeinsamen Mittagessen in der Schulkantine stand eine Fahrt ins Landesinnere zu einer stillgelegten Eisenbahnstrecke auf dem Programm. Bei strömendem Regen, der den Spaß aber nicht verderben konnte, gab es eine zehn Kilometer lange Fahrt auf Draisinen, die die ganze Muskelkraft erforderten. Am Abend zeigten sich die Eltern der französischen Schüler als ganz hervorragende Gastgeber bei einem gemeinsamen Empfang in der Kantine der Grundschule.

 

Kathedrale St. Omer 

Mit einem Besuch des SAm Strand bei Calaistädtchens St. Omer mit seiner beeindruckenden Kathedrale und einer Bootsfahrt durch das Sumpfgebiet um St. Omer begann der Donnerstag. Am Nachmittag endlich konnten wir bei Calais die Füße ins Meer eintauchen. Ganz Mutige wagten sich sogar ins kalte Wasser.

Auch der Freitag stand ganz im Zeichen des Meeres. Am Morgen besuchten wir das Meeresmuseum in Boulogne-sur-Mer. Am Nachmittag nahm uns ein kleines Boot mit auf eine Fahrt entlang der Küste bei Boulogne.

Das Wochenende verbrachten alle Schüler in ihren Gastfamilien. Und da in Frankreich Muttertag immer am letzten Sonntag im Mai gefeiert wird, konnten die Schüler erleben, wie dieser Tag in Frankreich begangen wird.

Am Montag hieß es Abschied nehmen. Nach gut acht Stunden Fahrt waren wir müde, aber bereichert mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen zurück in Haibach.

 

 

Meeresmuseum Boulogne

Bericht von der Frankreichfahrt

minimieren

Montag, 29.04.2013      

Als wir morgens auf den Bus warteten, waren alle schon „mega“ aufgeregt. Wir fuhren insgesamt 9 Stunden, unsere erste „Pinkelpause“ war in der Nähe von Koblenz. Die zweite war in Köln, und die dritte Pause machten wir in einem belgischen McDonalds. Während der Fahrt haben wir 3 Filme geschaut (Kokowääh, Fluch der Karibik und Beste Freunde). Als wir endlich ankamen, wurden wir freundlich mit O-Saft und Essen empfangen. Zu Hause angekommen unternahmen alle Familien etwas Schönes mit uns.

 

Dienstag, 30.04.2013

Die Schüler standen zwischen 6.00-7.20 Uhr auf, machten sich fertig und frühstückten. Sie kamen alle gegen 8.00 Uhr mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Bus in die Schule. Dort angekommen, brachten die Franzosen uns in die Bibliothek und gingen in den Unterricht. Den deutschen Schülern wurde die Schule gezeigt. Nach dem Rundgang gingen sie mit ihren Partnern in den jeweiligen Unterricht. Dann war eine kleine Pause, danach gingen alle Deutschen und Franzosen, die an dem Austausch beteiligt waren, in die Bibliothek. Nach dem Mittagessen fuhren wir in das Nausikaa und waren um 17.00 Uhr wieder an der Schule und verbrachten den restlichen Tag in der Familie.

 

Mittwoch, 01.05.2013

Alle Schüler waren in der Familie

 

Donnerstag; 02.05.2013

Wir machten ein Stadtrundfahrt und gingen in das Spitzenmuseum. Danach durften wir Bogen schießen und Minigolf spielen. Leider konnten wir nicht zum Strandsegeln gehen, weil es geregnet hat.

 

Freitag, 03.05.2013

Am letzten Tag trafen wir uns erst in der Schule und fuhren dann so gegen 9.00Uhr nach Arras und besuchten ein Museum, in dem sich alte Kutschen befanden. Nachdem wir damit fertig waren, machten wir ein Picknick. Danach wurden wir in Gruppen eingeteilt und unternahmen eine Stadtrally. So gegen 5.00Uhr kamen wir dann wieder in der Schule an und die meisten gingen mit ihrer Familie in die Cyté.

 

Samstag, 04.05.2013

Um 8.15 Uhr fuhren wir wieder nach Hause

Eine kalte Winterwoche mit warmem Empfang

minimieren

Am Montag, 11. März kamen 15 Austauschschüler der Partnergemeinde Marck/ Pas de Calais in deutsche Familien mit Schülern der 7. und 8. Klassen unserer Mittelschule. Die Eltern hatten sich auch dieses Jahr wieder bereit erklärt, die Franzosen aufzunehmen. Ihnen ein ganz herzliches DANKE! Alle waren vom freundlichen Empfang in den Familien begeistert!

Obwohl der Winter zurück gekommen war, konnten wir unser Programm einhalten. Am Dienstag erforschten wir Aschaffenburg, am Mittwoch Frankfurt, am Donnerstag Darmstadt und am Freitag Miltenberg mit all den Sehenswürdigkeiten der einzelnen Städte. Auch die Schulbesuche in unserer Mittelschule waren für die französischen Schüler eine interessante neue Erfahrung.

Der Abschiedsabend, der von den Eltern organisiert wurde, rundete am Freitag eine schöne Austauschwoche ab. Das Wochenende verbrachten die Austauschschüler in den deutschen Familien.

Am 29. April starten unsere Schüler zum Gegenbesuch in Marck - mit hoffentlich schönerem Wetter.

Deutsch-französischer Austausch im Schuljahr 2013/2014

minimieren

Vom 2. bis zum 9. Dezember waren zwölf Schülerinnen und Schüler des Collège Boris Vian, unserer Partnerschule im nordfranzösischen Marck bei Calais, bei uns zu Gast. Untergebracht waren sie wie immer in den Familien der deutschen Austauschschüler.

Zum ersten Mal besuchte uns die Gruppe in der Zeit vor Weihnachten, so dass wir ausgiebig in Aschaffenburg, Rothenburg ob der Tauber und Frankfurt über die Weihnachtsmärkte bummeln konnten. Fleißig notierten sich die französischen Schüler Wörter wie „Christbaumkugel“, „Lebkuchen“ oder „Glühwein“.

Daneben gab es an den einzelnen Tagen noch anderes Interessantes zu entdecken: Am Dienstag das Schloss in Aschaffenburg, am Mittwoch das Kriminalmuseum in Rothenburg ob der Tauber und am Donnerstag das Senckenbergmuseum in Frankfurt.

Den Freitag verbrachten die deutschen und französischen Schüler in Haibach. Frau Seubert-Berberich hatte in der Turnhalle eine kleine sportliche Olympiade vorbereitet. Nach einem Imbiss, vorbereitet von der Schülerfirma unter Leitung von Frau Consentino, wurden die Gruppe zur großen Überraschung aller mit drei Einsatzwagen der Freiwilligen Feuerwehr Haibach abgeholt zum neuen Feuerwehrhaus und Bauhof der Gemeinde Haibach.

 

Das Wochenende verbrachten die Gäste aus Marck in ihren Familien, bevor es am Montagmorgen wieder zurück nach Marck ging.

Wir freuen uns auf unseren Besuch in Marck vom 19. bis zum 26. Mai 2014.

Copyright 2014 Volksschule Haibach